Prüfungen in Publizistik- und Kommunikationswissenschaft

Buchung und Stornierung

Mit der Buchung eines Moduls melden Sie sich automatisch für den oder die zugehörigen Leistungsnachweis/e an. Bei Nichtantritt wird das entsprechende Modul in Ihrem Leistungsausweis als «ohne Erfolg beendet» vermerkt.

 

Bei Krankheit oder anderen triftigen und belegbaren Verhinderungsgründen (Prüfungsüberschneidungen sind keine triftigen Gründe!) können Sie bis maximal fünf Tage nach dem Termin des Leistungsnachweises ein Gesuch um Stornierung (informeller Antrag an die Prüfungsdelegierte des IPMZ) einreichen. Ist z.B. die Klausur an einem Montag muss das Gesuch am Montag der Folgewoche im IPMZ aufliegen (gilt analog für alle Wochentage).
Im Krankheitsfall muss ein ärztliches Zeugnis (Original, keine E-Mails) beigelegt werden mit der Angabe, auf welchen Leistungsnachweis es sich bezieht. Sie vermeiden damit einen Fehlversuch und treten zur Nachklausur an. Bei den Pflichtmodulen ist dieser Termin gleich jenem für die Wiederholungsklausur.
Sollten Sie sich nach erfolgter Zulassung zur Nachklausur gegen eine Teilnahme entscheiden, müssen Sie sich bis fünf Tage vor dem neuen Prüfungstermin schriftlich (E-Mail) im Sekretariat abmelden. Ist z.B. die Klausur an einem Montag muss die Mail am Montag der Vorwoche im IPMZ eintreffen (gilt analog für alle Wochentage).
 

Wiederholungsklausuren (≠ Nachklausuren) werden nur für Pflichtmodule angeboten. Mit der Modulbuchung sind Sie zur regulären Prüfung und (falls diese nicht bestanden oder nicht erschienen) automatisch zur Wiederholungsprüfung angemeldet, wenn diese im selben Semester stattfindet (vgl. RVO § 37). Wenn Sie an der Wiederholungsprüfung nicht teilnehmen, müssen Sie sich bis fünf Tage vor dem Prüfungstermin schriftlich (per E-Mail ist ausreichend) im Sekretariat des IPMZ abmelden. Ist z.B. die Klausur an einem Montag muss die Mail am Montag der Vorwoche im IPMZ eintreffen (gilt analog für alle Wochentage).

Wenn die Wiederholungsprüfungen nicht im gleichen Semester angeboten werden (gilt für WH Methoden NF + WH PuK I+II HF & NF), müssen Sie sich in einem eigens eingerichteten OLAT-Kurs selbständig anmelden. Die Studienprogrammkoordinatorin informiert über den Termin rechtzeitig via Mail. Auch Abmeldungen werden bis fünf Tage vor dem Wiederholungstermin dort von Ihnen selbst durchgeführt.
 

Zu den Wiederholungsklausuren sind Studierende nur zugelassen, wenn Sie eine Prüfung einmal nicht bestanden haben. Es gibt keine Wiederholungsprüfung für die Wahl(pflicht)vorlesungen. Bei Nichtbestehen muss das Modul erneut gebucht resp. durch eine andere Wahl(pflicht)vorlesung ersetzt werden. Wird eine Wahl(pflicht)vorlesung mehrfach angeboten, darf sie einmal wiederholt werden.

Bei jeder Prüfung, bei Prüfungseinsichten und sonstigen formalen Angelegenheiten vor Ort müssen Sie sich ausweisen können. Bringen Sie dazu immer Ihre Legi mit.

 

Prüfungsstatistik (PDF, 205 KB)

 

Generell sind Prüfungstermine im Vorlesungsverzeichnis ersichtlich bzw. werden in den Lehrveranstaltungen kommuniziert. Eine Übersicht der Prüfungs- und Prüfungseinsichtstermine von diversen Pflichtmodulen im Bachelorstudienprogramm finden Sie hier nachstehend.