Katharina Kleinen-von Königslöw wechselt nach Hamburg

Katharina Kleinen-von Königslöw hat von der Universität Hamburg den Ruf auf eine Professur für digitalisierte Kommunikation und Nachhaltigkeit erhalten und angenommen. Sie ist die Stelle am Institut für Journalistik/Kommunikationswissenschaft der Universität Hamburg zum 1.8.2016 angetreten.

Zuvor war Katharina Kleinen-von Königslöw von Februar 2015 bis Juli 2016 Assistenzprofessorin für politische Kommunikation am IPMZ der Universität Zürich. In dieser Zeit forschte sie zu Veränderungsprozessen in der politischen Kommunikation, insbesondere zur zunehmenden Individualisierung und Fragmentierung der politischen Informationsnutzung über digitale und soziale Medien. Neben acht Aufsatzpublikationen und diversen Vorträgen auf internationalen Fachtagungen führte sie, unterstützt vom NCCR Democracy, ein Umfrageprojekt zu Informationsrepertoires und bürgerlichen Werten in der Schweiz durch. Vor ihrem Wechseln nach Zürich arbeitete sie fünf Jahre als Universitätsassistentin Post-Doc am Institut für Publizistik und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien und leitete dort gemeinsam mit Klaus Schönbach das Projekt Mediaside als Teil der österreichischen Wahlstudie AUTNES. 

Das Institut bedankt sich bei Katharina Kleinen-von Königslöw für ihren grossen Einsatz und gratuliert ihr zu ihrem Ruf nach Hamburg. Wir wünschen ihr auf ihrem zukünftigen Weg weiterhin viel Erfolg und freuen uns auf zukünftige Kooperationen.