Podium «Die schweizerische Medienlandschaft im Umbruch»

Wie weit darf die SRG ihr Online-Angebot ausbauen? Sollen Print und Rundfunk zugunsten eines starken Schweizer Medienplatzes zusammenarbeiten? Führt die Gratiskultur in der Presse zu einem Abbau journalistischer Qualität und Berufskultur?

Über diese und weitere aktuelle Themen haben die Teilnehmer des Podiums «Die schweizerische Medienlandschaft im Umbruch» am Dienstag, 24. Mai 2011 in der Aula der Uni Zürich debattiert. Unter der Leitung von Josefa Haas (Leiterin Medieninstitut) diskutierten Martin Dumermuth (Direktor BAKOM), Otfried Jarren (Professor für Publizistikwissenschaft), Nick Lüthi (Medienjournalist), Jean-Bernard Münch (Verwaltungsratspräsident SRG) und Pietro Supino (Verwaltungsratspräsident Tamedia). Organisiert wurde die Veranstaltung von der Abteilung «Media & Politics» des IPMZ.

Video von der Podiumveranstaltung