Werbewirkungsforschung

Im Anwendungsgebiet Werbekommunikation steht neben der Wirkung klassischer Werbeformen (Printanzeigen, TV-Spots, Banner) und Stilformen (z.B. Humor, Emotion, Narration, Erotik) vor allem die Wahrnehmung und Wirkung von programmintegrierten Werbeformen, z. B. Product Placements in Reportagen, Filmen, Computerspielen oder auf Websites im Zentrum der Forschung. Dabei wird der Einfluss von bewussten und unbewussten Affekten auf die Werbewirkung sowie die Grenzen der Werbewirkung (Reaktanz) untersucht.