Ruf nach Amsterdam

Rinaldo Kühne tritt per 1. November 2013 eine vierjährige Assistenzprofessur in der Programm-Gruppe «Youth & Media Entertainment» an der «Amsterdam School of Communication Research» der Universität Amsterdam an.

Rinaldo Kühne hat Publizistikwissenschaft, Betriebswirtschaftslehre und Internationale Beziehungen an der Universität Zürich studiert. Er ist seit 2008 wissenschaftlicher Assistent in der Abteilung «Medienpsychologie & Medienwirkung» des IPMZ, wobei er bereits vorher an verschiedenen wissenschaftlichen Projekten des IPMZ mitgearbeitet hat.


Seine Lehr- und Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Rezeptions- und Wirkungsforschung, politische Persuasionsforschung, Werbewirkungsforschung, Emotionsforschung, empirische Methoden und Statistik. In seiner neuen Funktion wird er die Wirkung von Medienangeboten auf Kinder und Jugendliche erforschen.

Das Institut gratuliert Rinaldo Kühne sehr herzlich zu seiner neuen Position. Es wünscht ihm auf seinem beruflichen Weg viel Erfolg und freut sich auf eine weitere Zusammenarbeit zwischen Zürich und Amsterdam.