Bjørn von Rimscha wird Professor für Medienwirtschaft in Mainz

Bjørn von Rimscha wird Professor für Medienwirtschaft in Mainz

Bjørn von Rimscha hat von der Johannes Gutenberg Universität Mainz einen Ruf erhalten und angenommen. Zum 1.10.2015 besetzt er dort die Professur für Publizistikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Medienwirtschaft.
Nach einen Magisterstudium an der FU Berlin kam Bjørn von Rimscha 2004 als Assistent und Doktorand ans IPMZ. Seit Abschluss seiner Dissertation zum Thema Risikomanagement in der Entwicklung und Produktion von Spielfilmen 2009 arbeitet er als Oberassistent in der Abteilung Medienökonomie und Management von Gabriele Siegert. In seiner Zeit am IPMZ hat Bjørn von Rimscha sich sowohl innerhalb der Universität Zürich als Mittelbauvertreter engagiert, als auch Aufgaben für die Fachcommunity übernommen. Von 2010 bis 2014 war er Sprecher der Fachgruppe Medienökonomie in der DGPuK und seit 2010 ist er im Vorstand der European Media Management Association (emma). Zum Abschied vom IPMZ organisiert er gemeinsam mit Samuel Studer und Manuel Puppis –einem weiteren ehemaligen des Instituts – vom 15. bis 17. Oktober die Tagung: „Methodische Zugänge zur Erforschung von Medienstrukturen, Medienorganisationen und Medienstrategien“.
Weiter bleibt Bjørn von Rimscha dem Institut noch durch das gemeinsam geleitete SNF-Projekt zu Markenbasierten Erfolgsfaktoren von Medien erhalten.
Nach Christian Schemer ist Bjørn von Rimscha bereits der zweite Oberassistent der auf eine Professur an der Johannes Gutenberg Universität Mainz berufen wird.
Das Institut dankt Bjørn von Rimscha für sein grosses Engagement und gratuliert ihm herzlichst zum Ruf nach Mainz. Wir wünschen ihm auf seinem zukünftigen Weg weiterhin viel Erfolg und freuen uns auf zukünftige Kooperationen.