Prof. Jarren wird Honorarprofessor an der FU

Prof. Dr. Otfried Jarren (Universität Zürich) wurde zum Honorarprofessor am Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften der Freien Universität Berlin bestellt und wird künftig auch das Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der FU Berlin in Forschung und Lehre unterstützen (er wird der Universität Zürich jedoch erhalten bleiben und weiterhin an unserem Institut die Funktion eines ordentlichen Professors ausüben). Otfried Jarren hat nach dem Studium der Publizistik und Politikwissenschaft und der Promotion an der Universität Münster von 1979-1989 als Wissenschaftlicher Assistent am Berliner Institut geforscht und gelehrt, bevor er als Professor für Journalistik und Politikwissenschaft an die Universität Hamburg wechselte. Dort war er von 1995 bis 2001 auch Direktor des renommierten Hans-Bredow-Instituts. 1997 nahm er einen Ruf der Universität Zürich an, wo er bis 2008 das Institut für Publizistik- und Medienforschung (IPMZ) als Direktor leitete. Von 2008 bis 2016 wirkte er als Prorektor Geistes- und Sozialwissenschaften der Universität Zürich. Otfried Jarren wirkt in zahlreichen wissenschaftlichen und kommunikationspolitischen Beiräten und Gremien. So ist er seit 2013 Präsident der vom Schweizer Bundesrat bestellten Eidgenössischen Medienkommission (EMEK).

Otfried Jarren ist ein national und international ausgewiesener und vernetzter Kommunikationswissenschaftler, der vor allem die Entwicklung der Medienstrukturen, Fragen der Media Governance sowie den Wandel der öffentlichen und politischen Kommunikation erforscht. Er ist durch zahlreiche Publikationen und Forschungsinitiativen sowie die intensive Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses hervorgetreten und wird ab dem Sommersemester 2017 mit Vorlesungen und Seminaren das Lehrangebot an der Freien Universität verstärken. Das IPMZ gratuliert!