Valerie Hase

Valerie Hase, M.A., M.Sc.

Research and Teaching Associate

Tel.: +41 (0) 44 635 20 94

Raumbezeichnung: 3.26

v.hase@ikmz.uzh.ch

Curriculum vitae

seit September 2017 Wissenschaftliche Assistentin am IPMZ, Abteilung Wissenschafts-, Krisen- & Risikokommunikation

seit Okt 2010 verschiedene (frei)berufliche Anstellungen/Projekte in der Markt- und Meinungsforschung sowie Beratungen

2016-2017 M.Sc. „Social Research Methods“ an der London School of Economics and Political Science (U.K., with "Distinction")

2010-2016 M.A., B.A. “Kommunikationswissenschaft“ an der WWU Münster (Deutschland)

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

• Journalismus- und Publikumsforschung

(u.a. Kommunikation von und über Krisen und Konflikte, Terrorismus); Vertrauen in Off- und Online-Medien; Nutzung und Bewertung von Online-Journalismus   

• ​W​irkungsforschung                                                                                                        

• ​quantitative Methodologie; Computational Science

Aussenaktivitäten

• verschiedene Anstellungen in der Markt- und Meinungsforschung sowie Beratung (u.a. Hans-Bredow-Institut, Think Tank Polis, KBN Consult KG) sowie im Journalismus (u.a. ZDF, Washington, D.C./Mainz; dpa)

• Mitgliedschaft in der European Communication Research and Education Association (ECREA), Schweizerische Gesellschaft für Kommunikations- und Medienwissenschaft (SGKM), Nachwuchsnetzwerk politische Kommunikation (NapoKo)

• Reviewtätigkeiten für: ICA, ECREA, SociSurvey

Auszeichnungen

        ​• Travel-Grant der Volkswagen Foundation (2017)

        • DFG-Qualifizierungsstipendiatin am Graduiertenkolleg „Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt“, Münster (2014-2015)

        • Stipendiatin des Deutschlandstipendiums (2011-2013), der GIZ (2015) und des DAAD/Promos (2015)

 

Publikationen in Journals mit Peer-Review

Grosser, K., Hase, V., & Wintterlin, F. (2017). Trustworthy or shady? Exploring the influence of verifying and visualizing UGC on online journalism's trustworthiness. Journalism Studies. doi:10.1080/1461670X.2017.1392255 (Link)       

Birkner, T., & Hase, V. (2017). Framing German and global politics over three decades – A content analysis of the journalistic work of Helmut Schmidt. Medien und Zeit, 32(2), 30-42. (Link)

Artikel in Sammelbänden (mit* und ohne Peer-Review)

Grosser, K., Hase, V., & Blöbaum, B. (2016). Trust in online journalism. In: Blöbaum, B. (Hrsg.): Trust and communication in a digitized world. Models and concepts of trust research (S. 53-73). Wiesbaden: VS. (Link)

Boberg, S., Hase, V., & Johnson, D. (2016): Gerhard Schröder. In: Birkner, T. (Hrsg.): Medienkanzler. Politische Kommunikation in der Mediendemokratie (S. 221-261). Wiesbaden: VS. (Link)

Eingeworbene Drittmittelprojekte

Blöbaum, B., Boberg, S., & Hase, V. (2015). EIKON-Produktionen als Beitrag zur evangelischen Publizistik. Eine Inhalts- und Nutzungsanalyse. Abschluss zum Evaluations- und Beratungsprojekt, Münster (unveröffentlicht).

Vorträge und Poster mit Peer Review

Hase, V. (2018). Terror in den Medien: Eine Analyse relevanter Selektionskriterien in deutschen Online- und Offline-Medien. Vortrag auf der DGPuK-Jahrestagung "Selbstbestimmung in der digitalen Welt". 09.-11. Mai 2018, Mannheim. [akzeptiert]

Hase, V. (2018). Ist ein Terroropfer in Europa deutschen Medien mehr wert als ein Toter anderswo? Die asymmetrische Aufmerksamkeit der Massenmedien gegenüber terroristischen Anschlägen​. Vortrag auf der Pol-Komm-Tagung der DPuK, DVPW und SGKM, "Politische Kommunikation in und über Krisen". 08.-09. Februar 2018, Fribourg. [akzeptiert]

Hase, V., Grosser, K., Wintterlin, F., & Blöbaum, B. (2017). User-generated content in online journalism. Exploring how verifying and visualizing UGC influences journalism’s trustworthiness. Vortrag auf der ICA, “Interventions: Communication Research and Practice”. 25.-29. Mai 2017, San Diego.

Hase, V. (2017): What about the audience? Individual correlations and reasons for trust in journalism. Vortrag auf der Journalism Section der ECREA, “Changing audiences, changing journalism.” 23.-24. März 2017, Odense.

Grosser, K., Hase, V., Wintterlin, F., & Blöbaum, B. (2016). Trustworthy or shady - how does UGC influence journalism's trustworthiness in a digitized world? Vortrag auf der ECREA, “Mediated (Dis)Continuities: Contesting Pasts, Presents and Futures”. 9.-12. November 2016, Prag.

Hase, V. (2016). Business news before, during and after the financial crisis – mere reflection of economic developments or result of journalistic criteria of selection and presentation? Poster präsentiert auf der Jahrestagung der ECREA “Mediated [Dis]Continuities: Contesting Pasts, Presents and Futures”. 9-12. November 2016, Prag.

Grosser, K., & Hase, V. (2015) Vertrauen in Online-Journalismus. Ein konzeptionelles Modell unter Berücksichtigung der Rezipienten und des Journalismus. Poster präsentiert auf der Tagung "Digitaler Journalismus: Disruptive Praxis eines neuen Paradigmas". 5-6. November 2016, Hamburg.

Lehre

HS 2017/ FS 2018  "Medien und Terroristen" (BA-Forschungsseminar) 

Methodische Weiterbildungen/Workshops

• Automatisierte Inhaltsanalyse, Computational Communication Science Conference (Feb 2018, Hannover)

•​ R-Kurs für Fortgeschrittene (September 2017, Universität Zürich)