Aviso Debatte: Open Access in der KW

Die Veröffentlichung von Forschungsergebnissen ist und bleibt essenziell für die Wissenschaft. Doch das momentane Publikationssystem hat Probleme. Besonders die Kostenstrukturen behindern eine schnelle und weitreichende Verbreitung von Forschungsresultaten. Abonnements- bzw. Kaufpreise für Publikationen sind hoch – und schließen bestimmte Nutzergruppen aus. Open-Access-Publikationen könnten Abhilfe schaffen. Doch auch hier stellt sich die Frage: Wer zahlt? Die Autorinnen und Autoren? Deren Hochschulen bzw. Forschungseinrichtungen? Die Verlage? Dieses Thema ist Gegenstand einer Debatte im „Aviso“ – dem Mitgliedermagazin der DGPuK – die von Patrick Rössler (Universität Erfurt) und Mike S. Schäfer (IPMZ) betreut wurde.

Link: http://www.dgpuk.de/wp-content/uploads/2012/01/Aviso-1-14w.pdf