"Medien in Konflikten" - Workshop im Schader-Forum in Darmstadt

Die Medien spielten in gesellschaftlichen Konflikten schon immer eine wichtige Rolle. Ihre Berichterstattung wurde und wird deshalb zum Teil kontrovers diskutiert. Mit der Digitalisierung der Medien sind weitere Herausforderungen hinzugekommen: Der Umgangston in öffentlichen Konflikten hat sich zum Teil verschärft. Häufig üben Konfliktgegner öffentlich massive Kritik an den Medien mit Vorwürfen, die von konkreten Kritikpunkten bis hin zum generellen Vorwurf der Desinformation oder Lüge reichen. Gründe für diese und weitere Entwicklungen liegen vermutlich in Veränderungen der öffentlichen Kommunikation – z. B. der Nutzung und Rezeption von Informationen, der Öffentlichkeitsarbeit oder der Arbeit in Redaktionen.

Um angesichts dieser Entwicklungen gesellschaftliche Herausforderungen und drängende gesellschaftlich relevante Forschungsfragen zu diskutieren, veranstalten Senja Post (IPMZ), Katharina Sommer (IPMZ), Marco Dohle (Heinreich Heine Universität Düsseldorf) und Tilo Hartmann (Freie Universität Amsterdam) am 14. September einen Workshop im Schader-Forum in Darmstadt. 

Teilnehmen werden folgende Gäste aus Wissenschaft und Praxis: 

Hans Dieter Erlenbach (Darmstädter Echo), Andreas Freimüller (Campax), Antje Grobe (DialogBasis), Eva Horn (Spiegel-Online), Wilhelm Kempf (Universität Konstanz), Hans Mathias Kepplinger (Johannes Gutenberg-Universität Mainz), Christina Köhler (Johannes Gutenberg-Universität Mainz), Cornelia Mothes (Technische Universität Dresden), Fabian Prochazka (Universität Hohenheim), Anne Schulz (IPMZ, Universität Zürich), Andreas Schwarzkopf (Frankfurter Rundschau), Nina Springer (Ludwig-Maximilians-Universität München), Christoph Sterz (Deutschlandfunk), Eva Thöne (Spiegel-Online), Damian Trilling (Universität Amsterdam) und Marc Ziegele (Johannes Gutenberg-Universität Mainz).

Unterstützt wird der Workshop durch die Schader-Stiftung, die FAZIT-Stiftung, das IPMZ und die Heinrich Heine Universität Düsseldorf.

Tobias Keller

News