Neue Publikation: „Media attention for climate change around the world“

Ein in „Global Environmental Change“ erschienener Artikel von Andreas Schmidt, Ana Ivanova und Mike S. Schäfer analysiert das Ausmaß und die Entwicklung massenmedialer Aufmerksamkeit für den Klimawandel in 27 Ländern. Für den Zeitraum 1996 bis 2010 wurden nationale Leit-Printmedien analysiert. Die Studie zeigt: In allen Ländern hat die Medienaufmerksamkeit für den Klimawandel deutlich zugenommen. Besonders hoch ist sie in Ländern, in denen die Wirtschaft stark auf fossilen Energieträgern wie Öl oder Kohle basiert und die sich im Rahmen des Kyoto-Protokolls verpflichtet haben, CO2-Emissionen zu reduzieren – während die Medienaufmerksamkeit in Ländern, die von klimabedingten extremen Wetterereignissen betroffen sind, nicht ausgeprägter ist als anderswo.

Andreas Schmidt, Ana Ivanova, Mike S. Schäfer: Media Attention for Climate Change Around the World: A Comparative Analysis of Newspaper Coverage in 27 Countries, in Global Environmental Change.

Link: http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S095937801300126X

Adrian Rauchfleisch

News