Neues UZH-Kompetenzzentrum zu Hochschulforschung unter Beteiligung des IPMZ

Die Universität Zürich hat ein neues Kompetenzzentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung. Das neu gegründete „Center for Higher Education and Science Studies“ (CHESS) fördert den Austausch zwischen Forschenden, die sich mit Fragen von Hochschulgovernance und -management, Bildungspolitik, Nachwuchsförderung und Wissenschaftskommunikation beschäftigen. Dazu gehören neben Kolleginnen und Kollegen aus Wirtschafts-, Politik- und Erziehungswissenschaft sowie Psychologie und Soziologie auch vier Vertreter des IPMZ: Prof. Mike S. Schäfer, der auch den stellvertretenden Vorsitz von CHESS inne hat, Prof. Otfried Jarren als Mitglied des CHESS-Leitungsausschusses, sowie Prof. Heinz Bonfadelli und Dr. Julia Metag. Mit dem CHESS, das ein gemeinsames Projekt der Wirtschaftswissenschaftlichen und Philosophischen Fakultät ist, wird eine für den deutschsprachigen Raum neue Form der Zusammenarbeit zur wissenschaftlichen Diskussion der gegenwärtigen Herausforderungen an die Hochschulen und die Wissenschaft erprobt. In Workshops und Seminaren werden die Themenschwerpunkte diskutiert und konkrete Forschungsprojekte auf den Weg gebracht.

Links dazu
Website CHESS: http://www.chess.uzh.ch/
UZH-Mitteilung zur Gründung des CHESS: Mitteilung