Fabian Ryffel

Fabian Ryffel, Dr.

Postdoctoral Research and Teaching Associate

Tel.: +41 (0)44 634 46 73

f.ryffel@ipmz.uzh.ch

Porträt

Dr. Fabian Ryffel studierte Publizistikwissenschaft, Psychologie und Politologie an der Universität Zürich. Von 2010 bis 2016 arbeitete er als wissenschaftlicher Assistent in der Abteilung „Media Psychology & Effects" am Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung der Universität Zürich (IPMZ). Seit 2016 ist er Oberassistent in der Abteilung. Seine Lehr- und Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Wissensvermittlung, Informationsverarbeitung, Persuasions- und Emotionsforschung.

Curriculum vitae

Aktuelle Position

Oberassistent

Forschungsinteressen

Wissensvermittlung, Informationsverarbeitung, Persuasions- und Emotionsforschung

Ausbildung

2004 – 2010

Studium der Publizistikwissenschaft, Psychologie und Politologie; Universität Zürich

2010 – 2016 Doktoratsstudium; Universität Zürich

Berufslaufbahn

2006 – 2010 Studentischer Mitarbeiter am Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung der Universität Zürich (IPMZ)
2010 – 04/2016 Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung der Universität Zürich (IPMZ)
04/2016 – heute Oberassistent am Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung der Universität Zürich (IPMZ)

CV als PDF (PDF, 102 KB)

Aktuelle Publikationen

Ryffel, F. A. (2016). Of Hearts and Minds. Wie die Mediennutzung Einstellungsstrukturen beeinflusst und welche Konsequenzen dies für die persuasive Wirkung von Medieninhalten hat. Synopse zur kumulativen Dissertation. Zürich: Universität Zürich.

Ryffel, F. A. (2016). The effects of emotional and rational news appeals on political attitudes. Studies in Communication | Media, 6, 52–73. doi:10.5771/2192-4007-2016-1-52

Ryffel, F. A. (2016). Die Emotionskluft: Wie sich die Printmediennutzung und Gratifikationserwartungen in Einstellungsstrukturen niederschlagen. Publizistik, 61, 1–21. doi:10.1007/s11616-016-0260-1

Ryffel, F. A. (2016). Zur Wirkung von Humor in der Werbung. Eine Systematisierung. In W. Wirth, G. Siegert, P. Weber, & J. Lischka (Eds.), Handbuch Werbeforschung (S. 473–492). Wiesbaden: Springer VS.

Ryffel, F. A., & Wirth, W. (2015). Heart Versus Mind: How Affective and Cognitive Message Frames Change Attitudes. Social Psychology, 46, 52–62. doi:10.1027/1864-9335/a000257.